. .
Sie sind hier:  Solarparks im MKK > Solarpark Neuberg

Solarpark Neuberg

Nach einer nur etwa dreimonatigen Bauphase und knapp einem Vierteljahr Betriebszeit wurde der Solarpark der Kreiswerke-Tochter Versorgungsservice Main-Kinzig auf der ehemaligen Mülldeponie „Auf der Stein“ in Neuberg-Rüdigheim am 29. August 2015 offiziell eingeweiht.

Spatenstich in Neuberg
Foto ©Kreiswerke Main-Kinzig GmbH

Zu den Ehrengästen bei der Eröffnung der Anlage zählten neben der Ersten Kreisbeigeordneten Susanne Simmler auch Neubergs Bürgermeisterin Iris Schröder sowie die Mitglieder des Kreistags, des Kreisausschusses sowie der Gemeindevertretung Neuberg. Ebenso geladen waren Vertreter des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft, der Genehmigungsbehörden sowie der am Bau beteiligten Firmen. Für die Fachplanung und die Begleitung des Genehmigungsverfahrens waren in Arbeitsgemeinschaft die next energy GmbH aus Brachttal und das Planungsbüro Dr. Huck aus Gelnhausen verantwortlich.

Fertiger Solarpark
Foto ©nextenergy GmbH

Die ehemalige Deponie „Auf der Stein“ im Neuberger Ortsteil Rüdigheim umfasst eine beeindruckende Fläche von insgesamt 5,2 Hektar, die mit insgesamt 9.775 Solarmodulen bestückt wurde. Die Deponieoberfläche besteht dabei überwiegend aus großflächig angelegten Böschungen, die nach Süden ausgerichtet und somit für die Photovoltaik-Nutzung besonders geeignet sind. Insgesamt bringt die Anlage eine Leistung von 2,5 MW ans Netz: Das reicht aus, um den Jahresbedarf von insgesamt rund 610 Haushalten mit klimaneutralem und umweltfreundlichem Strom zu decken. Der Umwelt bleiben dabei zirka 1.700 Tonnen an jährlichem C02-Ausstoß erspart.

Eigentümer der Flächen sind die Gemeinde Neuberg sowie der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft des Main-Kinzig-Kreises, denen mit der neuen Flächennutzung nun auch Pachteinnahmen zukommen. Ungewöhnlich ist auch das Bewirtschaftungs- und Pflegekonzept des Betreibers Versorgungsservice Main-Kinzig GmbH für die Freiflächen, denn das Mähen übernehmen dort Ziegen und Schafe.

Daten und Fakten zum Solarpark Neuberg

Projektstart:November 2014
Baubeginn:März 2015
Inbetriebnahme:Mai 2015
Gesamtleistung:2,5 MW
Anzahl der Module:rund 10.000 Stück
Nennleistung je Modul:255 Watt
Energieerzeugung:ca. 2,5 Mio. kWh
Gesamtfläche:52.000 qm
Investitionsvolumen:3 Mio. Euro
Umweltauswirkung:1.7000 Tonnen CO2-Einsparung pro Jahr